Abfalltechnische Untersuchungen gemäß Deponieverordnung 2008 & Bundes-Abfallwirtschaftsplan 2017

Aushubmaterial
…ist Material, das durch Ausheben oder Abräumen des Bodens oder des Untergrundes anfällt. Sollen Bodenaushubmaterial, Bodenbestandteile, technisches Schüttmaterial, Gleisschotter oder Tunnelausbruchmaterial verwertet oder entsorgt werden, ist in den meisten Fällen eine grundlegende Charakterisierung gemäß Deponieverordnung 2008 und/oder Bundes-Abfallwirtschaftsplan 2017 erforderlich. Auch andere Abfallarten, wie z.B. behandelte Abfälle, Schlämme, Schlacken, Aschen müssen im Falle einer Entsorgung hinsichtlich ihrer Deponierbarkeit beurteilt werden.

Folgende Untersuchungsverfahren werden von uns durchgeführt:

  • Grundlegende Charakterisierung von Aushubmaterial vor oder nach Beginn der Aushub- oder Abräumtätigkeit,
  • von ausgewiesenen Flächen gemäß Altlastensanierungsgesetz,
  • von Tunnelausbruchmaterial,
  • von Gleisaushubmaterialien vor oder nach Beginn der Aushub- oder Abräumtätigkeit,
  • von sonstigen, einmalig anfallenden Abfällen,
  • von wiederkehrend anfallenden Abfällen (Abfälle aus definierten Energieerzeugungs-, Produktions- oder Abfallbehandlungsprozessen mit zu erwartenden Qualitätsschwankungen),
  • von Abfallströmen (Abfälle aus definierten Energieerzeugungs-, Produktions- oder Abfallbehandlungsprozessen mit gleichbleibender Qualität)

Weitere Leistungen:

  • Untersuchungen und Beratung im Deponiebau (Standsicherheiten, Deponiebasisabdichtungen, Basisentwässerung, Deponieoberflächenabdeckung,…)
  • Überprüfung aktuell angelieferter Abfälle gemäß DVO 2008
  • Identitätskontrollen gemäß DVO 2008
  • Prüfung und Beurteilung von Rekultivierungsschichten nach den Vorgaben der Richtlinie für die sachgerechte Bodenrekultivierung